Über Hunderte Milliarden Polygone


Spielbar in Echtzeit


5 Kilometer Durchmesser


Offen, um erkundet zu werden

Aetas

Eine Echtzeit-Erfahrung in Unreal Engine 5.

Aufgabe

Als Vorgeschmack und Proof of Concept für unser in Arbeit befindliches Videospiel Projekt, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht herauszufinden welchen inhaltlichen Umfang wir zu zweit in einem gegebenen Zeitrahmen von 3 Monaten gestalterisch umsetzen können. Außerdem wollten wir mit einem voll begehbaren Environment einen Maßstab dafür setzen, was für ein kleines Indie-Studio zukünftig möglich sein würde.

Idee

Um ein Gefühl für die fernen Welten zu entwickeln, welche später in dem Videospiel erlebbar gemacht werden sollen, entschieden wir uns, eine auf einem Mond befindliche Insel in einem toxischen Nebelmeer zu entwerfen. Hier schlug ein Asteroid ein, in welchem sich wiederum eine alte Zivilisation ein Habitat aufbaute, hoch über dem Nebel. In dem Trailer begleiten wir den Protagonisten auf seiner Reise zu dieser verlassenen Stadt.

Lösung

Für die Umsetzung dieses Projektes entschieden wir uns dazu, mit der sich derzeitig noch in der Alpha befindlichen Unreal Engine 5 zu arbeiten. Somit konnten wir ein Gefühl für die neusten Echtzeit-Gestaltungstechnologien zu entwickeln. Mit beispielsweise Nanite war es uns möglich Milliarden von Polygonen in einer Szene zu öffnen und somit mit Assets auf Filmniveau zu arbeiten.